04.11.2019 - 19:31 Uhr

Analyse: Bayern-Trainer - Das sind die Favoriten der Buchmacher

Wien - - Wettbasis analysiert die Wettquoten potentieller Kovac-Nachfolger - José Mourinho, Massimiliano Allegri und Erik ten Haag sind Top- Kandidaten der Buchmacher - Verpflichtungen von Carlo Ancelotti oder Jürgen Klopp gelten als unwahrscheinlich Die gesamte Fußballwelt diskutiert über den ...

Wien -

- Wettbasis analysiert die Wettquoten potentieller Kovac-Nachfolger - José Mourinho, Massimiliano Allegri und Erik ten Haag sind Top- Kandidaten der Buchmacher - Verpflichtungen von Carlo Ancelotti oder Jürgen Klopp gelten als unwahrscheinlich

Die gesamte Fußballwelt diskutiert über den möglichen neuen Trainer des FC Bayern München. Doch welchen Fußball-Lehrer sehen die Buchmacher in der Pole-Position für den Job? Dieser Frage ist die Sport-Informationsplattform Wettbasis (www.wettbasis.com) auf den Grund gegangen und hat die Wettquoten von drei der größten Online-Wettanbieter analysiert. Der Top-Kandidat auf die Kovac-Nachfolge ist demnach der Portugiese José Mourinho.

Das sind die Favoriten auf die Kovac-Nachfolge

Im Schnitt zahlen die analysierten Wettanbieter ihren Nutzern die 3,24-fache Summe ihres Einsatzes aus, sollte Jose Mourinho neuer Bayern-Trainer werden. Auch Massimiliano Allegri und der Niederländer Erik ten Haag zählen mit Wettquoten von durchschnittlich 3,67 beziehungsweise 4,33 zu den Top-Favoriten. Während Allegri und Mourinho aktuell frei zur Verfügung stehen, ist Erik ten Haag noch bis Juli 2022 vertraglich an Ajax Amsterdam gebunden.

Deutlich geringere Chancen rechnen die Buchmacher Arsene Wenger und Ralf Rangnick aus: Sollte der langjährige Arsenal-Coach Wenger den Trainerposten des deutschen Rekordmeisters übernehmen, schütten die Wettanbieter den achtfachen Einsatz für einen richtigen Tipp aus - bei Ralf Rangnick wäre es sogar die 9,5-fache Summe. Dennoch zählen beide Coaches mit diesen vergleichsweise hohen Quoten zu den fünf Top-Favoriten auf den Trainerposten an der Säbener Straße.

Ancelotti- und Klopp-Engagement gilt als sehr unwahrscheinlich

An ein Comeback des italienischen Trainers Carlo Ancelotti glauben die Wettanbieter hingegen nicht: Seine Quote beläuft sich auf 83. Auch eine Verpflichtung von Jürgen Klopp bewerten die Buchmacher mit einer Wettquote in Höhe von durchschnittlich 34,33 als recht unwahrscheinlich. Carlo Ancelotti war bereits zwischen 2016 und 2017 Bayern-Coach und trainiert aktuell die erste Mannschaft des SSC Neapel. Jürgen Klopp führte den FC Liverpool in der vergangenen Saison zum Champions League-Titel und rangiert mit seiner Mannschaft zur Zeit auf dem ersten Platz der englischen Premier League.

Neben diesen sieben Fußball-Lehrern bringen die Buchmacher unter anderem auch Paris-Coach Thomas Tuchel (Quote: 14,33), Jupp Heynckes (Quote: 17,33) und Mauricio Pochettino (Quote: 22) als neue Bayern-Trainer ins Gespräch. Am Sonntagabend verkündete der FC Bayern München bereits, dass Co-Trainer Hansi Flick die Mannschaft zunächst übernehmen werde, bis ein adäquater Nachfolger gefunden wurde.

Matthäus und Effenberg mit niedrigeren Chancen als Trapattoni

Fun Fact: Teilweise offerieren die Wettanbieter auch die Möglichkeit, Geld auf die Anstellung von ehemaligen Bayern-Größen wie Giovanni Trapattoni, Lothar Matthäus oder Stefan Effenberg zu setzen. Die Chancen auf eine Verpflichtung von Lothar Matthäus und Stefan Effenberg (jeweils 250) schätzen die Buchmacher dabei als deutlich geringer ein als die von Kult-Coach Trapattoni (Quote: 175).

Sämtliche relevanten Daten der Analyse stehen unter dem nachfolgenden Link zur Verfügung: https://www.datawrapper.de/_/449RU/

Das ist die Analysegrundlage

Um herauszufinden, wer der Buchmacher-Favorit unter den potentiellen neuen Trainern des FC Bayern München ist, hat die Sport-Informationsplattform Wettbasis am 04. November 2019 um 14:30 Uhr die Quoten auf www.betfair.com, www.bet-at-home.com und www.bwin.com analysiert. Dabei wurden nur Trainer berücksichtigt, die von allen drei Plattformen öffentlich gelistet wurden. Wettbasis selbst ist kein Wettanbieter und hat die Quoten lediglich zu redaktionellen Zwecken analysiert

Über Wettbasis

Wettbasis (www.wettbasis.com) ist die führende Informationsplattform für Sportwetten in Deutschland. Auf der Website werden täglich detaillierte Analysen, Statistiken, Anbietervergleiche und Wetttipps veröffentlicht, um Sportbegeisterte mit dem nötigen Know-How für ihre Tipps zu versorgen. Das Unternehmen wurde 2002 in Wien gegründet und wird von Jesper Søgaard geleitet. Wettbasis ist Teil des weltweit führenden Entwicklers für Informationsseiten in der iGaming-Industrie, Better Collective (www.bettercollective.com). Von 250 Better Collective Mitarbeitern sind 18 am Standort in Wien beschäftigt.

OTS: Wettbasis newsroom: http://www.presseportal.de/nr/133030 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_133030.rss2

Pressekontakt: Nils Leidloff | nils.leidloff@tonka-pr.com | +49.160.3624735