09.11.2019 - 07:06 Uhr

Westfalen-Blatt: Bund genehmigt neue Russland-Flüge

Bielefeld - Deutschland hat nach jahrelangen Verhandlungen vier weitere Einflugpunkte für russische Airlines bewilligt. Genehmigungen gibt es für die Flughäfen Paderborn-Lippstadt, Dortmund, Bremen und Nürnberg, wie das Westfalen-Blatt (Samstag) berichtet. "Die rechtlichen Voraussetzungen dafür liegen jetzt vor", zitiert das ...

Bielefeld - Deutschland hat nach jahrelangen Verhandlungen vier weitere Einflugpunkte für russische Airlines bewilligt. Genehmigungen gibt es für die Flughäfen Paderborn-Lippstadt, Dortmund, Bremen und Nürnberg, wie das Westfalen-Blatt (Samstag) berichtet.

"Die rechtlichen Voraussetzungen dafür liegen jetzt vor", zitiert das Blatt NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU). Der Flughafen Paderborn will die Verhandlungen mit einer russischen Fluggesellschaft bis zum Jahresende abschließen. Bereits in der zweiten Hälfte 2020 könnten die ersten Flüge von Paderborn nach Moskau abheben, sagte der Geschäftsführer des Paderborner Flughafens, Marc Cezanne, dem Westfalen-Blatt.

Bislang haben vor allem größere Flughäfen Lizenzen für Russland-Flüge - darunter Düsseldorf und Hannover.

OTS: Westfalen-Blatt newsroom: http://www.presseportal.de/nr/66306 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_66306.rss2

Pressekontakt: Westfalen-Blatt Chef vom Dienst Nachrichten Andreas Kolesch Telefon: 0521 - 585261