Lexikon

Cost-Income Ratio (so auch im Deutschen gesagt)

Gemäss IFRS der Verwaltungsaufwand einer Bank im Verhältnis zum Ertrag (grob: Zinsüberschuss, Provisionsüberschuss und Handelsergebnis)

Gemäss IFRS der Verwaltungsaufwand einer Bank im Verhältnis zum Ertrag (grob: Zinsüberschuss, Provisionsüberschuss und Handelsergebnis). Die Kennzahl gilt als wesentlich bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit (Kosten zu Leistung) eines Instituts. Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom September 2007, S. 15 ff. (ausführliche Darstellung; Gliederung der Zinserträge und Zinsaufwendungen, Übersichten, S. 23: Aufwand/Ertrag-Verhältnis der letzten Jahre). Cost-of-Capital-Ansatz, CoC: Im Zuge von Solvency-II vorgeschriebene Berechnung der Risikomarge bei Versicherungen. Danach ist der Zeitwert der Kosten für das in Zukunft benötigte Kapital zu ermitteln. Siehe Kapital, verfügbares, Solvenzbilanz. Vgl. Jahresbericht 2006 der BaFin, S. 49 f. (Berechnung nach Solvency-II).

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe C


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z