Lexikon

Devisenhandel, computerisierter (computerised forex [= foreign exchange] trading)

Geschäfte in ausländischen Zahlungsmitteln gesamthaft bzw

Geschäfte in ausländischen Zahlungsmitteln gesamthaft bzw. vor allem beim Währungspaar EUR/USD, die nur von entsprechend programmierten Computern ausgelöst werden. Diese suchen gleichzeitig fortlaufend alle Handelsplattformen (Devisenbörsen, Interbankenmarkt in Devisen, Over-The-Counter-Options) der Welt rund um die Uhr auf kleine Preisunterschiede (Ticks) hin ab. Gegebenenfalls lösen sie, im Takt von Bruchteilen von Sekunden, entsprechende Kauf-und Verkaufssignale aus, um aus den Kursunterschieden einen Gewinn zu erzielen. Siehe Day Trading, Sell-Plus-Order.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe D


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z