Lexikon

Finanzmarkt-Stress (financial market stress)

Druck, der durch Unsicherheit und sich verändernde Erwartungen in Hinblick auf allfällige Verluste in den Finanzmärkten auf die Akteure ausgeübt wird

Druck, der durch Unsicherheit und sich verändernde Erwartungen in Hinblick auf allfällige Verluste in den Finanzmärkten auf die Akteure ausgeübt wird. Das Ausmass des Stresses hängt letztlich vom Grad der Verwundbarkeit des Finanzsystems und der Reichweite eines auftretenden Schock- Ereignisses ab. Eine Phase ausgeprägten Finanzmarkt-Stresses führt sehr leicht in eine Finanzkrise. Siehe Aktienblase, Blase, spekulative, Crash, Panik-Verkäufe, Schocks, strukturelle, Stress-Test, Szenarien, aussergewöhnliche, Terror-Schocks, Volatilität. Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom September 2005, S. 62 f. (ausführliche Darstellung mit Literaturhinweisen in den Fussnoten).

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe F


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z