Lexikon

Freigeld (free money; residuary wage)

Zahlungsmittel, die ein Verfallsdatum tragen und somit Geld, welches man nicht sparen kann: dem seine Funktion als Wertaufbewahrungsmittel genommen ist

Zahlungsmittel, die ein Verfallsdatum tragen und somit Geld, welches man nicht sparen kann: dem seine Funktion als Wertaufbewahrungsmittel genommen ist. Dahinter steht die Absicht, Änderungen des Geldwerts auszuschliessen, die aus einer Veränderung der Umlaufsgeschwindigkeit herrühren. Früher auch gesagt von der Zahlung in Bargeld, die ein Beschäftigter (ein Handwerksgeselle) ausgehändigt bekam, nachdem ein allfälliger Vorschuss (advance on salary) und andere Leistungen des Arbeitsgebers (Unterbringung und Verpflegung im Haushalt des Meisters, geleistete Abgaben an die Zunft) verrechnet wurden. Siehe Geldabschaffung, Regionalgeld, Schwundgeld, Stempelgeld.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe F


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z