Lexikon

Geldmengenwachstum (money supply change)

Die Veränderung der Geldmenge innert eines Währungsraumes während eines zugrunde gelegten Zeitabschnitts

Die Veränderung der Geldmenge innert eines Währungsraumes während eines zugrunde gelegten Zeitabschnitts. Siehe Geldüberhang. Vgl. Monatsbericht der EZB vom Dezember 2001, S. 11 f, Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juni 2004, S. 17 (wegen der Schwierigkeiten in Modellen der Geldpolitik), Monatsbericht der EZB vom Juli 2007, S. 57 ff. (Geldmengenentwicklung seit 2004; Aufgliederung des Geldmengenwachstums; Übersichten), Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juli 2007, S. 15 ff. (verschiedene Gründe; Immobilienpreise).

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe G


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z