Lexikon

Geldstolz (purse-pride)

Die Selbstzuschreibung persönlicher Vorzüge nur aufgrund der Tatsache, dass die betreffende Person über reichlich Geld oder Vermögen verfügt

Die Selbstzuschreibung persönlicher Vorzüge nur aufgrund der Tatsache, dass die betreffende Person über reichlich Geld oder Vermögen verfügt. Damit verbunden ist immer auch eine Geringschätzung anderer Menschen. -Von der frühsozialistischen und marxistischen Anklageliteratur gegen die Geldwirtschaft wurde wiederholt behauptet, dass im Geld selbst eine zwingende Tendenz zur Herausbildung von Geldstolz liege, und dass vor allem die im Geldsektor Beschäftigten daher charakterlich gefährdet seien. Auch aus diesem Grund müsse das Geld abgeschafft und der Tauschverkehr durch Amtswalter des Volkes (sprich: Funktionäre der Partei) organisiert werden. Siehe Actuspurus- Grundsatz, Geldabschaffung, Geldethik, Geldrechenhaftigkeit, Mammonismus, Regionalgeld, Tausch-Gutschein, Ungüter.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe G


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z