Lexikon

Kaufkraft-Parität (purchasing power parity)

Der tatsächliche Aussenwert einer Währung unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Preisstände im jeweiligen Land

Der tatsächliche Aussenwert einer Währung unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Preisstände im jeweiligen Land. Wenn ein bestimmter Güterkorb in den USA 100 jetzt USD kostet, und derselbe Güterkorb im Eurogebiet zu gleicher Zeit 110 EUR, dann liegt der Paritätskurs bei 1,10 EUR für einen USD. Auf lange Sicht bewegt sich der Wechselkurs auf die Kaufkraft-Parität zu, soweit nicht andere Umstände (Naturkatastrophen, politische Umstürze) diese Angleichung hemmen. Siehe Balassa-Samuelson-Effekt, Geldheimat, Schocks, externe, Schocks, strukturelle, Wechselkurs-Berechnung. Vgl. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juni 2004, S. 29 ff., Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Juni 2007, S. 45 ff. (Berechnung; Übersicht, Literatur-Hinweise [sprachlich schlecht]).

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe K


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z