Lexikon

Konditionen-Spreizung (spread of lending terms)

Die Tatsache, dass Banken in der Bepreisung von Darlehn zwischen guten und schlechten Risken unterscheiden, und dass es dadurch bei gleichen Gattungen (etwa: Wohnungsbaukredite an Privathaushalte) zu oft erheblichen Unterschieden im Zins kommt

Die Tatsache, dass Banken in der Bepreisung von Darlehn zwischen guten und schlechten Risken unterscheiden, und dass es dadurch bei gleichen Gattungen (etwa: Wohnungsbaukredite an Privathaushalte) zu oft erheblichen Unterschieden im Zins kommt. Siehe Bonitätsklasse, Kreditrisiko, Kreditrisiko- Prämie, Preissetzungsmacht, Risikoadjustierung.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe K


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z