Lexikon

Konjunkturpolitik (business cycle policy)

Massnahmen der staatlichen Wirtschaftspolitik, um glättend auf den Konjunkturzyklus einzuwirken und dadurch wirtschaftliches Wachstum zu ermöglichen sowie auch zu verstetigen

Massnahmen der staatlichen Wirtschaftspolitik, um glättend auf den Konjunkturzyklus einzuwirken und dadurch wirtschaftliches Wachstum zu ermöglichen sowie auch zu verstetigen. Diese haben aber nur dann Aussicht auf Erfolg, wenn die Masstabeigenschaft des Geldes unverändert bleibt. Siehe Fiskalpolitik.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe K


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z