Lexikon

Konzernumlage (concern apportionment)

Nach bestimmtem Schlüssel berechnete Zahlungen eines konzernabhängigen Unternehmens an die Konzernzentrale (corporate head office, central management) als Entgelt für die Mitgliedschaft im Konzern sowie für die Dienstleistungen (wie Rechtsberatung, Patentverwaltung, Finanzierungshilfen, Bereitstellung von IT-Systemen, Planung und Vorbereitung des Eintritts in Auslandsmärkte) der Konzernleitung an die jeweiligen Konzernfirma

Nach bestimmtem Schlüssel berechnete Zahlungen eines konzernabhängigen Unternehmens an die Konzernzentrale (corporate head office, central management) als Entgelt für die Mitgliedschaft im Konzern sowie für die Dienstleistungen (wie Rechtsberatung, Patentverwaltung, Finanzierungshilfen, Bereitstellung von IT-Systemen, Planung und Vorbereitung des Eintritts in Auslandsmärkte) der Konzernleitung an die jeweiligen Konzernfirma. Siehe Annaten, Palliengelder.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe K


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z