Lexikon

Korrelationsrisiko, besonderes (specific wrong-way risk)

Risiko, das bei einer hohen Wechselbeziehung zwischen der Ausfall-Wahrscheinlichkeit (expected default frequency) einer Gegenpartei und dem Wiederbeschaffungswert (replacement cost) der mit diesem Partner bestehenden Geschäfte gegeben ist

Risiko, das bei einer hohen Wechselbeziehung zwischen der Ausfall-Wahrscheinlichkeit (expected default frequency) einer Gegenpartei und dem Wiederbeschaffungswert (replacement cost) der mit diesem Partner bestehenden Geschäfte gegeben ist. Siehe Adressenausfall-Risiko, Kontrahentenrisiko, Konzentrationsrisiko, Wiedereindeckungs-Risiko.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe K


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z