Lexikon

Kreditausfälle (credit losses; ailing credits)

Die Verluste der Banken bei der Kreditgewährung dadurch, dass einige Darlehn gar nicht oder nur teilweise zurückbezahlt werden

Die Verluste der Banken bei der Kreditgewährung dadurch, dass einige Darlehn gar nicht oder nur teilweise zurückbezahlt werden. Entsprechende Risiken versuchen die Banken auf dem Wege über Verbriefung oder durch Nutzung von Kreditderivaten abzusichern. Von den Zentralbanken werden Kreditausfälle wegen allfälliger Risiken für das Finanzsystem gesamthaft laufend beobachtet. Siehe Credit Default Swap, Darlehn-gegen-Papiere-Geschäft, Default, Kredit, notleidender, Kreditausfall- Swap, Kreditereignis, Kreditqualität, Kunde, fauler, Luftpapiere, Reintermediation, Risikoabteilung. Vgl. Monatsbericht der EZB vom März 2004, S. 39 ff.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe K


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z