Lexikon

Kreditfabrik (credit factory)

Um 2002 aufgekommene Bezeichnung für spezialisierte Dienstleister, welche die Masse der kleinvolumigen (small-sized) Kreditanträge prüfen und oft in einem auch eine Entscheidung über die Gewährung eines Darlehns treffen

Um 2002 aufgekommene Bezeichnung für spezialisierte Dienstleister, welche die Masse der kleinvolumigen (small-sized) Kreditanträge prüfen und oft in einem auch eine Entscheidung über die Gewährung eines Darlehns treffen. Kreditfabriken können innert einer einzigen Bankengruppe (etwa: Sparkassen) arbeiten, aber auch institutsübergreifend (dann in eigener Rechtsform) handeln. Ziel der Kreditfabrik ist es, die Bearbeitung des kleinteiligen Kreditgeschäftes kostengünstiger zu gestalten. Ob auf diese Weise die Kreditvergabe überhaupt und wenn ja innert welcher Grenzen standardisierbar ist, bleibt umstritten. Siehe Kredit, kleinvolumiger, Kredit-Punktbewertungsverfahren, Spin-off, Transaktionsbank. Vgl. zu diesem Outsourcing und seinen aufsichtsrechtlichen Konsequenzen den Jahresbericht 2003 der BaFin, S. 85 f.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe K


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z