Lexikon

Kreditorenlaufzeit (days payables outstanding)

Frist die angibt, wie lange ein Unternehmen im Durchschnitt braucht, um seine Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen zu begleichen

Frist die angibt, wie lange ein Unternehmen im Durchschnitt braucht, um seine Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen zu begleichen. Die entsprechende Messziffer errechnet sich aus den Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen mal 365 geteilt durch die Erlöse (sämtliche Erträge, die aus Transaktionen mit Geschäftspartnern herrühren, und die sich auf einen Leistungsaustausch beziehen). -Mit der so gewonnenen Kennzahl ist bei Vergleichen sehr vorsichtig umzugehen, weil es ohne Wissen um die Hintergründe der Finanzierung und der Zahlungsgewohnheiten in einer Branche sehr leicht zu Fehleinschätzungen kommen kann. Siehe Debitorenlaufzeit, Working Capital.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe K


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z