Lexikon

Kultursponsoring (cultural sponsorship; embedding)

Der Einsatz von Geld oder Sachleistungen (bei Banken vor allem die Bereitstellung von Räumen) seitens eines Unternehmens mit dem Ziel, künstlerisches Schaffen jeder Art zu unterstützen

Der Einsatz von Geld oder Sachleistungen (bei Banken vor allem die Bereitstellung von Räumen) seitens eines Unternehmens mit dem Ziel, künstlerisches Schaffen jeder Art zu unterstützen. Dabei spielt (im Gegensatz zum Spendewesen oder Mäzenatentum) immer auch der werbliche Nutzen für den Sponsor eine Rolle: dieser will sich einer Öffentlichkeit empfehlen. -Kein anderer Wirtschaftsbereich engagiert sich in Deutschland so breit für die Pflege der geistigen und künstlerischen Lebensäusserungen der Gesellschaft wie die Banken. Die Schalterhallen der Sparkassen in Deutschland gelten inzwischen als die grössten Aussteller vor allem junger und bis anhin unbekannter (lokaler) Talente. Siehe Product Placement, Schleichwerbung, Sponsor, Werbebeschränkungen.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe K


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z