Lexikon

Materie, dunkle (dark matter)

Analogiebegriff in Zusammenhang mit Defiziten in der Leistungsbilanz der USA

Analogiebegriff in Zusammenhang mit Defiziten in der Leistungsbilanz der USA. Er entstammt der Astronomie und beschreibt dort die Widersprüchlichkeit zwischen der tatsächlichen Materie (ableitbar aus der in den Galaxien wirkenden Gravitationskraft) einerseits und der sichtbaren Materie andererseits. So übersteigen auch die amerikanischen Auslands-Aktiva, gemessen an deren Ertragswert, die Verbindlichkeiten der USA gegenüber Ausländern. Die herkömmlichen Erfassungsmethoden der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung geben in Bezug auf die (Auslands)Vermögenswerte der Unternehmen ein verzerrtes Bild. Siehe Leistungsbilanz, Wechselkurs. Vgl. Geschäftsbericht 2005 der Deutschen Bundesbank, S. 31 (vergleichende Übersicht Leistungsbilanz- Positionen), Monatsbericht der EZB vom November 2007, S. 84 ff. (Probleme bei der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung für das Eurogebiet).

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe M


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z