Lexikon

Megamanie (megamania)

Der Umstand, dass auf bestimmten Segmenten des Finanzmarktes nur wenige, weltweit agierende Banken tätig sind

Der Umstand, dass auf bestimmten Segmenten des Finanzmarktes nur wenige, weltweit agierende Banken tätig sind. Dadurch erhöht sich die Konzentration im Handel wichtiger Produkte, etwa von bestimmten Derivaten. In der Folge steigt gleichzeitig das Risiko eines Rush to exit. Siehe Bankgrösse, Bestreitbarkeit, Gibrat- Regel, Gigabank, Grossbankenbonus, Grössenvertrauen, Subprime-Krise, Subsidiaritätsprinzip.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe M


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z