Lexikon

Modellrisiko (model risk)

Eine Risikomanagement-Strategie wird unter der Annahme eines bestimmten Modells eingesetzt

Eine Risikomanagement-Strategie wird unter der Annahme eines bestimmten Modells eingesetzt. Dabei ist aber nicht sicher, ob das zugrunde gelegte Modell auch die Realität zuverlässig abbildet. -Häufig genanntes Beispiel für das Modellrisiko ist die (rechentechnisch einfache) Normalverteilung für Aktienrenditen. Wie jedoch die Erfahrung gezeigt hat, treten extrem negative Kursausschläge bei Aktien viel häufiger auf, als es bei Gültigkeit der Normalverteilung der Fall sein dürfte. Infolge dessen kann die Risikomenge empfindlich unterschätzt werden. Siehe Worst Case Hedging. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Dezember 2007, S. 65 (Modellrisiko im Rahmen der Risikoberechnung bei Banken).

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe M


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z