Lexikon

Rahmenkredit (global credit facility)

Ein Darlehn, das von einem Kunden (in der Regel ein Unternehmen oder eine staatliche Stelle) der Bank in Teilbeträgen bis zur festgelegten Obergrenze (maximum line, ceiling) innert einer vertraglich festgelegten Zeit in Anspruch genommen werden kann

Ein Darlehn, das von einem Kunden (in der Regel ein Unternehmen oder eine staatliche Stelle) der Bank in Teilbeträgen bis zur festgelegten Obergrenze (maximum line, ceiling) innert einer vertraglich festgelegten Zeit in Anspruch genommen werden kann. Ein Rahmenkredit hat einen variablen Zinssatz und kann in aller Regel ohne weiteres vorzeitig getilgt werden. Siehe Blankokredit, Kontokorrentkredit, Personalkredit, Privatkredit, Retailgeschäft. Vgl. Monatsbericht der EZB vom Mai 2001, S. 58.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe R


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z