Lexikon

Referenzaktiva (reference assets)

Bei Kreditderivaten der Inhalt der zu einem Bündel (Portfolio, Sondervermögen, Pool) zusammengefassten (in der Regel gleichartigen) Kreditbeziehungen zwischen einer Bank und Schuldnern

Bei Kreditderivaten der Inhalt der zu einem Bündel (Portfolio, Sondervermögen, Pool) zusammengefassten (in der Regel gleichartigen) Kreditbeziehungen zwischen einer Bank und Schuldnern. Dabei kann es sich um Unternehmenskredite, Forderungen aus Kreditkartenverträgen, Ausleihungen an das Ausland und hier wieder an bestimmte Länder und Regionen, Hypothekarkredite, Kredite an den Staat, aber auch um nach bestimmter Bonität zusammengestellten Forderungen handeln. Siehe First-to-default-Basket, Originate-to-distribute-Strategie, Unterseeboot-Effekt, Verbriefung, Verbriefungsstruktur.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe R


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z