Lexikon

Retrozession (retrocession)

Allgemein die Abgabe von Risiken, die (von einer Versicherung) in Rückdeckung übernommen wurden, an Vertragspartner (Retrozessionäre) gegen eine vereinbarte Prämie

Allgemein die Abgabe von Risiken, die (von einer Versicherung) in Rückdeckung übernommen wurden, an Vertragspartner (Retrozessionäre) gegen eine vereinbarte Prämie. Im besonderen die Verbriefung von Risiken, die eine Rückversicherung übernommen hat. Dabei werden diese Risiken über (in der Regeloft tranchierte, mit unterschiedlicher Tranchendicke ausgestattete und dann nach dem Was- serfall-Prinzip gestufte) Katastrophen-Anleihen in Privatplazierung weitergegeben. Käufer entsprechender Papiere sind vor allem Hedge-Fonds. Siehe Credit Default Swap, Credit Linked Notes, Embedded-Value Verbriefung, Insurance-Linked Securities, Katastrophen- Anleihen, Kreditderivate, Kreditverbriefung, Portfolio-Versicherung, Risikominderungstechniken, erweiterte, Risikotransformation, bankliche, Total Return Swaps, Verbriefungsstruktur, Verlustabsorbierung, XXX-Insurance-Linked Securities. Rettungsbeihilfe (public rescue aid) Ein Darlehn der öffentlichen Hand zur kurzfristigen Aufrechterhaltung der Liquidität eines Unternehmens; in der Regel auf sechs Monate begrenzt und mit dem Zweck, einen Plan zur Sanierung während dieser Zeit erstellen zu können. Für Unternehmen in der EU gelten dabei die Vorschriften aus den "Leitlinien der Gemeinschaft für staatliche Beihilfen zur Rettung und Umstrukturierung von Unternehmen in Schwierigkeiten (2004/C 244/02)". Sie sollen verhindern, dass aus einer Rettungsbeihilfe ein öffentlicher Umstrukturierungs-Zuschuss oder eine Dauersubvention erwächst. Siehe Adressenauffallrisiko, Bankrott, Insolvenz, Sanierung, Zahlungsunfähigkeit.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe R


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z