Lexikon

Risikokapitalquote (venture capital ratio)

Bei einem Unternehmen der Anteil an Fremdkapital am Kapital gesamthaft; eine beliebte Kennzahl zur Beurteilung der finanziellen Stabilität des Unternehmens

Bei einem Unternehmen der Anteil an Fremdkapital am Kapital gesamthaft; eine beliebte Kennzahl zur Beurteilung der finanziellen Stabilität des Unternehmens. In der Assekuranz die Erlaubnis, dass Versicherungsunternehmen in Deutschland bis zu 35 Prozent ihres gebundenen Vermögens in bestimmte, mit höherem Risiko behaftete Anlagen investieren dürfen. Gestattet sind im einzelnen Genussrechte, Forderungen aus nachrangigen Verbindlichkeiten und Hedge- Fonds. Siehe Bankgrösse, Kernkapitalquote, Risikomarge, Solvency-II. Vgl. Jahresbericht 2005 der BaFin, S. 86 ff. (dort auch detaillierte Übersichten) sowie den jeweiligen Jahresbericht der BaFin.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe R


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z