Lexikon

Sale-and-Lease-Back (so auch im Deutschen gesagt)

Der Verkauf eines Gegenstandes (einschliesslich einer Immobilie, etwa die Gebäude einer Bank) an eine Leasinggesellschaft bei gleichzeitiger Miete dieses Wirtschaftsgutes (Rückvermietung) über einen entsprechenden Vertrag

Der Verkauf eines Gegenstandes (einschliesslich einer Immobilie, etwa die Gebäude einer Bank) an eine Leasinggesellschaft bei gleichzeitiger Miete dieses Wirtschaftsgutes (Rückvermietung) über einen entsprechenden Vertrag. -Bilanztechnisch ermöglicht das Sale-and-Lease-Back im Unternehmen gebundenes Kapital in Bargeld einzutauschen. Daneben haben entsprechende Geschäfte in der Regel auch einen steuerlichen Vorteil für mindestens einen der Partner. Siehe Leasinggeschäft.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe S


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z