Lexikon

Schwarzgeld (dirty money)

Erträge aus der Schattenwirtschaft (black economy, shadow economy), nämlich allen ökonomischen Tätigkeiten, die nicht in der Statistik des Bruttosozialprodukts erscheinen (illegally-earned money, illegal income)

Erträge aus der Schattenwirtschaft (black economy, shadow economy), nämlich allen ökonomischen Tätigkeiten, die nicht in der Statistik des Bruttosozialprodukts erscheinen (illegally-earned money, illegal income). Vermögenswerte, deren Besitz aus rechtswidrigen Handlungen (wie Bestechung, Drogengeschäft) herrührt (criminal income). Steuerrechtlich gesehen Einnahmen, die einer ordnungsgemässen Veranlagung vorenthalten wurden (untaxed revenues). -Soweit deutsche Staatsbürger Schwarzgeld-Konten im Ausland unterhalten, spürt diese der deutsche Geheimdienst (Bundesnachrichtendienst; Federal Intelligence Service) mit allen Mitteln auf, wie im Februar 2007 in Bezug auf das Fürstentum Lichtenstein geschehen. Siehe Drogengeld, Geld, schmutziges, Geldwäsche, Konten-Offenlegung, Offshore-Finanzplätze, Underground Banking.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe S


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z