Lexikon

Short-Selling-Funds (so auch im Deutschen gesagt)

Hedge-Fonds, die nach ihrer Einschätzung überbewertete Aktien für eine festgelegte Zeit leihen und diese sofort am Markt verkaufen

Hedge-Fonds, die nach ihrer Einschätzung überbewertete Aktien für eine festgelegte Zeit leihen und diese sofort am Markt verkaufen. Sie rechnen damit, die Aktien zu einem späteren Zeitpunkt billiger zurückkaufen und dann ihr Konto bei dem Verleiher (Broker) glattstellen zu können. -Die aus dem Verkauf der Aktien erlösten Mittel werden in der Regel in anderen PapierenPapieren angelegt, die dann vor allem der Besicherung des Rückkaufs rWertpapierleihedienen. -Einen Verlust erleidet ein Short Seller, wenn er sich in seinen Annahmen geirrt hat, und die geliehenen Aktien an Wert zulegen. Dann muss er diese Papiere zu einem höheren Kurs zurückkaufen. Siehe Hedge-Fonds-Strategien.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe S


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z