Lexikon

Sicherungspool (central memory unit; protection scheme)

Bei Banken und Versicherungen ein Zentralserver, der automatisch jede auf einem einzelnen Computern gespeicherte Datei verwahrt

Bei Banken und Versicherungen ein Zentralserver, der automatisch jede auf einem einzelnen Computern gespeicherte Datei verwahrt. Aus diesem Verzeichnis können dann auch verlorene oder versehentlich gelöschte Dateien zurückgeholt werden. Durch entsprechende Gestaltung dieses Hauptspeichers ist es den Berechtigten (der Geschäftsleitung) jederzeit möglich, alle Geschäftsvorfälle im Blick zu haben. Eine Entschädigungseinrichtung, die Einlagen der Kunden bei einem Institut im Falle von Insolvenz garantiert. Siehe Pool.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe S


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z