Lexikon

Sparbuch ([savings account] pass book; savings book)

In Deutschland immer noch beliebte Form des Sparens, bei dem eine Bank dem Kunden eine Urkunde (in Form eines handlichen Heftes: das Sparbuch) aushändigt, worin Einzahlungen, Abhebungen und der jeweilige Kontostand eingetragen werden

In Deutschland immer noch beliebte Form des Sparens, bei dem eine Bank dem Kunden eine Urkunde (in Form eines handlichen Heftes: das Sparbuch) aushändigt, worin Einzahlungen, Abhebungen und der jeweilige Kontostand eingetragen werden. Aufgrund seiner niedrigen Rendite ist das Sparbuch für hohe Beträge und für eine langfristige Geldanlage wenig geeignet. Auch wurde es durch andere Formen des bargeldlosen Zahlungsverkehrs verdrängt. Siehe Computerzahlung, Chipkarte, Geld, elektronisches, Geldkarte, Karte, multifunktionale, Sparheft, Sparwut.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe S


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z