Lexikon

Terror-Papiere (terror bonds)

(Von Erstversicherern begebene) Anleihen, die der Verbriefung von Grossrisiken zur Plazierung direkt auf dem Kapitalmarkt dienen

(Von Erstversicherern begebene) Anleihen, die der Verbriefung von Grossrisiken zur Plazierung direkt auf dem Kapitalmarkt dienen. Die Papiere bieten dabei dem Anleger eine Rendite in Abhängigkeit vom Versicherungs-Ereignis. Nach den islamistischen Terror-Anschlägen vom 11. September 2001 mehrfach erwogen, da die Rückversicherer infolge dieses Vorfalls eine Terrordeckung ausschlossen und die Terror- Risiken damit unversicherbar wurden. -Weil aber weltweit die Erwartung weiterer islamischer Terrorakte vorherrscht, dürften solche Anleihen nur beschränkt Käufer finden. Siehe Dampfstube, Dingo-Werte, Geheimtip, Glamour Stocks, Go-go-Fonds, Katastrophen- Anleihen, Rendite-Risiko-Grundsatz, Risikokapital, XXX-Insurance-Linked Securities, Zitterprämie.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe T


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z