Lexikon

Vieleck, magisches (magical polygon)

In Bezug auf Anlage-Entscheidungen die Tatsache, dass Magie (Zauberkunst) notwendig wäre, um alle Ziele einer Kapitalanlage zu erreichen

In Bezug auf Anlage-Entscheidungen die Tatsache, dass Magie (Zauberkunst) notwendig wäre, um alle Ziele einer Kapitalanlage zu erreichen. In der Wirklichkeit lassen sich ansehnliche Rendite, geringes Risiko, hohe Liquidität, geringe Besteuerung der Erträge, genaue Abstimmung der Fälligkeiten, laufende Marktpreisnotierung und andere Planvorhaben weder bei einem einzelnen Portfolio nach bei einer Kapitalanlagegesellschaft ohne Widersprüche unter ein gemeinsames Dach bringen. In der Praxis kommt es daher in den Anlageausschüssen in aller Regel nicht leicht zu Entscheidungen. Siehe Aufklärungspflicht, Derivate-Informationspflicht, Risikobericht.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe V


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z