Lexikon

Wachstumsunterschiede, währungsrauminterne (growth spreads in a monetary area)

Innert einer Währungsunion drücken Wachstumsunterschiede zwischen einzelnen teilnehmenden Ländern in der Regel realwirtschaftliche Verschiedenheiten aus

Innert einer Währungsunion drücken Wachstumsunterschiede zwischen einzelnen teilnehmenden Ländern in der Regel realwirtschaftliche Verschiedenheiten aus. Im Eurowährungsgebiet sind die Abweichungen bis anhin nicht grösser als innert der deutschen Bundesländer oder den Staaten der USA. -Eine völlige Angleichung der Wirtschaftsräume kann und soll nicht Aufgabe der Geldpolitik sein. Vielmehr hat diese die Aufgabe, die Masstabeigenschaft des Geldes zu sichern. Siehe ClubMed. Vgl. Monatsbericht der EZB vom April 2007, S. 79 ff. (lehrbuchmässige Darstellung der Ursachen und Auswirkungen von Wachstumsunterschieden im Euroraum; Formeln; Übersichten), Jahresbericht 2006 der EZB, S. 66 f. (dort auch Übersicht 1970-2005).

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe W


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z