Lexikon

Zahlungsmoral (payment moral)

Das Verhalten eines Schuldners gegenüber einem Gläubiger

Das Verhalten eines Schuldners gegenüber einem Gläubiger. Dieses hängt ab von dessen objektiven Möglichkeiten, sprich: von seiner wirtschaftlichen Kraft; da diese in aller Regel selten vorhersehbar ist, verlangt der Gläubiger eine Sicherheit sowie von dem Willen des Schuldners, seinen Verpflichtungen nachzukommen. Da dieser (trotz vieler, teilweise absonderlicher Vorschläge) kaum zu messen ist, bleibt bei jedem Darlehn ein Risiko; und letztlich zählt allein die Qualität der Sicherheit. Siehe Faustpfandkredit, Geldeintreibung, Hard Claim, Immobilien-Sicherheiten, Inkassogeschäft, Kinderpfand, Kredithai, Kunde, fauler, Leichenpfand, Ziel.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe Z


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z