Lexikon

Zinsstundung (suspension of interest payments)

Ein Aufschub für die Zahlung fälliger Zinsen

Ein Aufschub für die Zahlung fälliger Zinsen. Ein solcher Hinausschub (Fristengewährung) wird allgemein wegen der damit auftretenden Gefahr des Moral Hazard sowohl für den Gläubiger als auch für den Schuldner als gefährlich angesehen. -Bei der Subprime-Krise im Sommer 2007 waren Zinsstundungen (neben fahrlässiger Prüfung von Einkommen und Vermögen der Schuldner, Verzicht auf Anzahlung und Wartezeit bei der Amortisation) eine Hauptursache. Siehe Amortisation, negative, Aufschub-Frist, Beleihungswert, Erstraten-Verzugsklausel, Immobilienblase, Immobilienpreise, Northern Rock-Debakel, Realkredit, Zinseinfriedung, ZweiAchtundvierzig- Kredit.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe Z


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z