Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

15.10.2021 - 13:51 Uhr

"Ampel" will Hartz IV in "Bürgergeld" umbenennen und Regeln lockern

SPD, Grüne und FDP wollen das bisherige Arbeitslosengeld II umbenennen und einige Regeln lockern.

"Anstelle der bisherigen Grundsicherung (Hartz IV) werden wir ein Bürgergeld einführen", heißt es im zwölfseitigen Sondierungspapier, auf das sich die Sondierungsteams am Freitag geeinigt hatten. Wörtlich heißt es darin: "Das Bürgergeld soll die Würde des und der Einzelnen achten, zur gesellschaftlichen Teilhabe befähigen sowie digital und unkompliziert zugänglich sein."

Die sich anbahnende künftige Regierung will demnach "prüfen", welche der während der Coronakrise eingeführten Lockerungen fortgesetzt werden könnten, beispielsweise "großzügige Regelungen zu Schonvermögen und zur Überprüfung der Wohnungsgröße", wie es im Sondierungspapier heißt. "Mitwirkungspflichten" sollen allerdings bleiben und "entbürokratisiert" werden. Auch die Zuverdienstmöglichkeiten sollen verbessert werden, "mit dem Ziel, Anreize für Erwerbstätigkeit zu erhöhen".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.