14.07.2018 - 10:29 Uhr

Auf der Suche nach der Monster-DNA in Loch Ness

Seit mehr als 1500 Jahren wird ein riesiges Ungeheuer in den dunklen Tiefen des schottischen Loch Ness vermutet. Ist es ein prähistorisches Meeresreptil, ein böses Monster oder nur der Phantasie von Besuchern entsprungen? Dieser Frage will ein neuseeländischer Forscher nun nachgehen und holt dazu Wasserproben aus dem geheimnisvollen See.

Den vollständigen Artikel auf krone.at lesen.