Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

22.07.2021 - 09:57 Uhr

Afghanistans Sicherheitsberater fordert Unterstützung der Luftwaffe

Der nationale Sicherheitsberater von Afghanistan, Hamdullah Mohib, hat weitere Unterstützung des afghanischen Militärs auch durch Deutschland gefordert.

"Wir brauchen Unterstützung für die afghanische Luftwaffe, die afghanischen Sondereinsatzkräfte, die Kommandotruppen, die den Großteil der Kämpfe übernehmen", sagte Mohib der "Bild". Auch eine weitere technische Unterstützung werde benötigt.

"Wir bitten niemanden, zurückzukommen und die eigenen Truppen vor Ort einzusetzen. Das Kämpfen übernehmen wir." Worum man bitte, sei eine Verbesserung der Kapazitäten der afghanischen Luftwaffe und Sondereinsatzkräfte. Gleichzeitig forderte der Sicherheitsberater scharfe Sanktionen gegen Pakistan: "Deutschland und alle anderen Länder sollten verstehen, wo der Kern des Problems liegt - und das ganz offen." Der Kern des Problems befinde sich in Pakistan. "Die Sanktionen gegen Pakistan sollen verstärkt werden. Das Land sollte zudem stärker isoliert werden."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.