Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

23.06.2022 - 12:33 Uhr

EU-Parlament will Kandidatenstatus für Ukraine und Moldawien

Das EU-Parlament hat sich dafür ausgesprochen, dass die Ukraine und Moldawien den offiziellen Kandidatenstatus für einen EU-Beitritt bekommen sollen.

Bei der Sitzung in Brüssel stimmten am Donnerstag 529 Abgeordnete für eine entsprechende Resolution. 45 Mandatsträger stimmten dagegen.

Das Thema wird am Donnerstag und Freitag auch auf der Tagesordnung des Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs der EU stehen. Es wird erwartet, dass auch dort grünen Licht für den offiziellen Kandidatenstatus beider Länder gegeben wird. Auch über das Beitrittsgesuch Georgiens will der Europäische Rat beraten. Die Ukraine hatte am 28. Februar den Beitritt zur EU beantragt. Georgien und Moldau hatten ihre EU-Beitrittsgesuche jeweils am 3. März gestellt. Die EU-Kommission hatte bereits in der vergangenen Woche empfohlen, der Ukraine und Moldawien den Status als Beitrittskandidat zu verleihen. Georgien geht dem Vernehmen nach vorerst leer aus.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.