Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

13.10.2021 - 21:04 Uhr

Schallenberg: Vorwürfe gegen Kurz werden sich "in Luft auflösen"

Österreichs neuer Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) zeigt sich davon überzeugt, dass die Vorwürfe gegen seinen zurückgetretenen Vorgänger Sebastian Kurz juristisch haltlos sind.

"Ich persönlich bin der Meinung, dass die strafrechtlichen Vorwürfe an Sebastian Kurz sich in Luft auflösen werden", sagte er der "Bild". Es gelte: "Wir haben einen funktionierenden Rechtsstaat. Ich vertraue auf die Justiz. Wenn es etwas aufzuklären gibt, wird es aufgeklärt werden in diesem Land."

Klar sei aber: "Nicht jede Ermittlung führt zu einer Anklage. Nicht jede Anklage führt zu einer Verurteilung." Über die Umstände, wie er in sein neues Amt kam, sagte Schallenberg: "Das kam sehr überraschend. Wir hatten eine wilde Phase in den letzten Tagen in der österreichischen Innenpolitik. Ich trete das Amt des Kanzlers der Bundesrepublik Österreich mit großer Ehrfurcht und Respekt an. Ich habe es nicht gewünscht und auch nicht erwartet."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.