Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

12.01.2021 - 15:10 Uhr

Apple Analyse: Anlegers Liebling schwächelt!

Aktien des US-Technologiekonzerns Apple sind gegen Ende Dezember mit einem nachhaltigen Ausbruch über die Septemberhochs von 135,43 US-Dollar klar gescheitert und zur Unterseite abgeprallt.

Liebe Trader,

Zwar kann eine temporäre Aufwärtstrendlinie weitere Verluste eingrenzen, allerdings mahnte das Chartbild zu allerhöchster Vorsicht bei Apple. Denn seit Tagen zeigt das Papier latente Schwäche und könnte dabei sein, eine bärische Flagge auszubilden. Sollte diese regelkonform aufgelöst werden, hieße das für die nächsten Wochen weitere Abschlagsbereitschaft der Investoren. Noch wurde aber kein Verkaufssignal aktiviert, die Apple-Aktie steht jedoch unmittelbar davor.

Short-Chance:

Solange der innere Aufwärtstrend hält und die Marke von mindestens 128,00 US-Dollar ungebrochen bleibt, sind weitere Zugewinne an 132,48 US-Dollar durchaus möglich. Bei einem nachhaltigen Bruch der Triggermarke von 128,00 US-Dollar würden jedoch rasch Abschläge auf den EMA 50 bei derzeit 124,52 US-Dollar ermöglicht werden, darunter findet Apple um 120,00 US-Dollar eine weitere tragfähige Unterstützung vor. Bis dahin könnte nämlich die Ausdehnung der laufenden Konsolidierung seit Ende Dezember abwärts reichen. Ein Anstieg über 135,00 US-Dollar dürfte dagegen zu einem unmittelbaren Test der Rekordstände von 138,75 US-Dollar führen. Aber erst bei einem nachhaltigen Wochenschlusskurs darüber dürften mittelfristige Long-Signale wieder in den Fokus der Marktteilnehmer rücken.

Widerstände: 130,11 / 131,02 / 132,48 / 134,69 / 135,43 / 138,76  US-Dollar

Unterstützungen: 128,00 / 126,35 / 124,52 / 123,01 / 121,68 / 120,00 US-Dollar

Tageschart:

12012021_apple_tag

Apple Inc.; Vierstündlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 128,91 US-Dollar; Handelsplatz: NYSE; 15:05 Uhr

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.