Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

22.02.2021 - 09:58 Uhr

Covestro Analyse: Ziel erreicht!

In der letzten charttechnischen Besprechung zu Covestro vom 01.

Liebe Trader,

Februar 2021: ?Covestro Analyse: Papier weiter gefragt!? wurde auf eine Rallyefortsetzung in den Bereich von grob 61,48 Euro hingewiesen. Dieses Niveau hat das Papier nahezu erreicht und blieb bei 60,00 Euro hängen. Allerdings sind es die letzten zwei Handelswochen mit entsprechenden Kerzen in Form eines Doji, die auf ein mögliches Ende der Rallye Hinweise geben. Möglicherweise wird das in der letzten Besprechung genannte Ziel nicht mehr erreicht, eine engere Absicherung oder gar Gewinnmitnahmen wären an dieser Stelle nicht verkehrt. Aufgrund des massiven Horizontalwiderstandes um 61,48 Euro erscheint ein sofortiger Durchbruch über diese Hürde unwahrscheinlich, tendenziell dürften aus technischer Sicht schon sehr bald Gewinne mitgenommen werden.

Short-Chance:

Ein weiterer Grund für eine bevorstehende Trendwende ist der vergleichsweise überkaufte Zustand und eine Überhitzung des Wertpapiers auf den Ebenen der Oszillatoren und Indikatoren. Vom aktuellen Niveau aus könnte es in einem ersten Schritt zu einer Konsolidierung zurück auf 55,00 Euro kommen, darunter findet Covestro bei grob 52,00 Euro eine weitere Unterstützung vor. Im Zweifel könnte noch einmal der Bereich um 48,42 Euro angesteuert werden, ehe die Rallye später fortgesetzt wird. Ein nachhaltiger Ausbruch über 61,48 Euro wird aus dem Stand heraus nicht favorisiert, im Erfolgsfall könnte aber Kurspotenzial an 65,00 Euro entstehen.

Widerstände: 59,01 / 59,83 / 60,05 / 61,48 / 62,82 / 63,99 Euro

Unterstützungen: 57,09 / 56,02 / 53,25 / 52,53 / 52,00 / 50,62 Euro

Wochenchart:

22022021_covestro_wo

Covestro AG; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 58,35 Euro; Handelsplatz: Xetra; 09:50 Uhr

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.