02.12.2019 - 12:45 Uhr

DAX Analyse: Positive Vorgaben stützen

Der deutsche Leitindex DAX hat einen erfolgreichen Wochen- und Monatsstart erwischt und kann nach positiven Vorgaben aus Asien merklich zulegen. Während es im Handelsstreit zwischen den USA und China wieder knistert, könnte Chinas Wirtschaft im abgelaufenen Monat besser abschneiden, als erwartet. Am späten Vormittag gelang schließlich der Sprung über die Marke von 13.300 Punkten. Diese positive Überraschung treibt den Markt an. Entscheidend sind aber wie immer handfeste Tagesschlusskurse. Sollte es tatsächlich gelingen die seit über einem Monat laufende Seitwärtsbewegung zwischen 13.140 und 13.300 Zählern nachhaltig aufzulösen, könnten schon bald wieder die Jahres- und Rekordhochs aus 2018 in den Fokus der Investoren geraten. Wenn sich noch die beiden Streithähne überraschend in diesem Jahr einigen, sollte der Knoten endgültig platzen und eine Jahresendrally ermöglichen. Solange dies nicht der Fall ist, sollten sich Anleger vor fiesen Fehlsignalen im aktuellen Kursbereich hüten.

Liebe Trader,

Der deutsche Leitindex DAX hat einen erfolgreichen Wochen- und Monatsstart erwischt und kann nach positiven Vorgaben aus Asien merklich zulegen. Während es im Handelsstreit zwischen den USA und China wieder knistert, könnte Chinas Wirtschaft im abgelaufenen Monat besser abschneiden, als erwartet. Am späten Vormittag gelang schließlich der Sprung über die Marke von 13.300 Punkten. Diese positive Überraschung treibt den Markt an. Entscheidend sind aber wie immer handfeste Tagesschlusskurse. Sollte es tatsächlich gelingen die seit über einem Monat laufende Seitwärtsbewegung zwischen 13.140 und 13.300 Zählern nachhaltig aufzulösen, könnten schon bald wieder die Jahres- und Rekordhochs aus 2018 in den Fokus der Investoren geraten. Wenn sich noch die beiden Streithähne überraschend in diesem Jahr einigen, sollte der Knoten endgültig platzen und eine Jahresendrally ermöglichen. Solange dies nicht der Fall ist, sollten sich Anleger vor fiesen Fehlsignalen im aktuellen Kursbereich hüten.

Long-Chance:

Bis heute Abend und am besten nach Handelsschluss in den USA bleibt die Signallage noch schwammig. Sobald aber ein Tagesschlusskurs oberhalb der Marke von 13.300 Punkten vorliegt, steigt die Wahrscheinlichkeit auf weitere Gewinne beim heimischen Barometer merklich an. In diesem Fall könnte der DAX weiter in Richtung 13.500 Punkte zulegen, darüber sogar an seine Rekordhochs bei 13.599 Punkten anknüpfen. Ein Ausbleiben des Kaufsignals könnte das Barometer jedoch kurzfristig wieder zurückwerfen, Rücksetzer zurück auf die untere Begrenzung der bisherigen Handelsspanne bei 13.140 Punkten kämen in diesem Fall nicht überraschend. Darunter müssten sich Investoren mit weiteren Abgaben in Richtung 13.000 Punkte und vielleicht sogar noch 12.885 Zählern begnügen.

W: 13.300 / 13.374 / 13.399 / 13.425 / 13.500 / 13.517 / 13.572

U: 13.200 / 13.140 / 13.100 / 13.043 / 13.000 / 12.900 / 12.811

Tageschart:

02122019tag1

Dax-Performance-Index, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 13.235,60 Punkte; Handelsplatz: Xetra; 12:35 Uhr

Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen. Registrieren Sie sich noch heute bei trading-house.de und erhalten Sonderkonditionen bei MARKETSX - https://www.trading-house.de/markets/?ref=nl-cfd-blog&ref2=adhoc