Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

01.08.2022 - 12:43 Uhr

DAX bleibt am Mittag im Plus - Schwache Einzelhandelsumsätze

Der DAX ist am Montag nach einem bereits freundlichen Start auch bis zum Mittag im Plus geblieben.

Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 13.530 Punkten berechnet und damit 0,4 Prozent über Freitagsschluss. Dabei konnten auch schlechte Wirtschaftsmeldungen die Anleger nicht vom Kaufen abhalten: Das Statistische Bundesamt hatte am Morgen mitgeteilt, dass die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland im Juni preisbereinigt 1,6 Prozent weniger umgesetzt haben als im Mai.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichnete der Einzelhandel gar ein Umsatzminus von real 8,8 Prozent - der größte Rückgang zum Vorjahresmonat seit Beginn der Zeitreihe 1994. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,0258 US-Dollar (+0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9748 Euro zu haben.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

markets.com

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.