Bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

24.01.2023 - 09:39 Uhr

DAX startet freundlich - Wallstreet gibt den Takt vor

Der DAX ist am Dienstagmorgen freundlich in den Tag gestartet.

Kurz nach 9:30 Uhr standen rund 15.120 Punkte auf der Anzeigetafel im Frankfurter Börsensaal, 0,1 Prozent mehr als am Vortag. "Der DAX lässt sich von der Wallstreet anschieben", sagte Thomas Altmann von QC Partners.

"Die Wallstreet gibt im Moment den Takt auf dem Weg nach oben vor. Die Wallstreet ist und bleibt der wichtigste Handelsplatz der Welt. Wenn an der Wallstreet der Optimismus steigt, kommt auch hierzulande gute Stimmung auf". Besonders gefragt waren zu Handelsbeginn Papiere von Deutsche Post, Continental und Covestro, am kräftigsten im Minus waren MTU, Bayer und Linde. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 1,0888 US-Dollar (0,18 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9185 Euro zu haben.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

markets.com

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direkt-TRADE.com 83,70% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.