30.07.2020 - 09:36 Uhr

DAX startet nach Fed-Entscheid deutlich im Minus

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst deutliche Kursverluste verzeichnet.

Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.645 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 1,4 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hatte ihren Leitzins am Mittwoch wie erwartet unverändert auf dem aktuell niedrigen Niveau belassen. Für schlechte Stimmung sorgte unterdessen offenbar die Veröffentlichung der Quartalszahlen mehrerer DAX-Unternehmen. Die Deutsche Börse hatte am Mittwochabend Zahlen vorgelegt, Fresenius, FMC, Volkswagen und Heidelbergcement am Donnerstagmorgen. Heidelbergcement setzte sich am Anschluss mit Gewinnen an die Spitze der Kursliste. Die Aktien von Wirecard, Fresenius und Volkswagen rangieren dagegen am Ende Liste. Die Papiere der Deutschen Börse und von Fresenius Medical Care lassen ebenfalls deutlich nach. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen schwächer. Ein Euro kostete 1,1748 US-Dollar (-0,37 Prozent). Auch der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.954,80 US-Dollar gezahlt (-0,82 Prozent). Das entspricht einem Preis von 53,50 Euro pro Gramm.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH