Bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

22.09.2022 - 09:34 Uhr

DAX startet nach Fed-Entscheid deutlich im Minus

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst deutliche Kursverluste verzeichnet.

Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.620 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 1,2 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Der jüngste Entscheid der US-Notenbank Fed, die Zinsen um 0,75 Prozentpunkte zu erhöhen, war zwar von den meisten Marktbeobachtern erwartet worden - der weitere Kurs der Notenbank bereitet den Anlegern jedoch Sorgen. Alle Einzelwerte ließen am Morgen nach, am stärksten die Aktien von Continental, Fresenius und Siemens Energy. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen kaum verändert. Ein Euro kostete 0,9838 US-Dollar, ein Dollar war dementsprechend für 1,0162 Euro zu haben.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

markets.com

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direkt-TRADE.com 83,70% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.