11.02.2019 - 14:08 Uhr

Lateinamerikanisches Kino hinterfragt Homosexuellen-Therapie

Vordergründig betrachtet ist der guatemaltekische Film „Templores“ auf der Berlinale die Beschreibung einer erfolgreichen Homosexuellen-Therapie. Das erstklassig inszenierte Werk hat aber eine subversive Botschaft für die wachsende evangelikale Gemeinde seines Landes parat. Eine Rezension von Michael Müller

Den vollständigen Artikel auf pro-medienmagazin.de lesen.