13.05.2019 - 18:08 Uhr

Vorführung zu Konvergenzprojekten zwischen Medien und Telekommunikation von IBC und TM Forum auf der Digital Transformation World

TM Forum, der Branchenverband, der die digitale Transformation durch Zusammenarbeit fördert, und IBC, die weltweit einflussreichste Medien-, Unterhaltungs- und Technologiemesse, haben die Einzelheiten von drei gemeinsamen Konzeptnachweisprojekten mit Katalysatoren bekannt gegeben, die auf der Digital Transformation World in Nizza (Frankreich) vom 14. bis 16. Mai 2019, gezeigt werden sollen.

Katalysatoren sind kollaborativ entwickelte Konzeptnachweisprojekte. Sie bringen große und kleine Unternehmen zusammen, um innovative Lösungen für gemeinsame Herausforderungen zu entwickeln, wobei gezeigt wird, wie dies mithilfe der optimalen Verfahren und Standards von TM Forums erreicht werden kann.

Diese drei einzigartigen Projekte zur Konvergenz von Medien und Telekommunikation mit Katalysatoren sind die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit von IBC und TM Forum, mit der offene Innovationen zwischen der Telekommunikations- und Medienbranche gefördert werden sollen. Zu den 32 auf der Digital Transformation World präsentierten Projekten zählen einige äußerst komplexe aktuelle Geschäfts- und Technologieherausforderungen, darunter 5G, Datenmanagement, virtuelle und erweiterte Realität, Edge Computing, KI und die Automatisierung von Geschäftsprozessen zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.

Im Folgenden sind die drei Katalysatoren für Medien und Telekommunikation aufgeführt:

Tourismusangebot auf Grundlage von 5G
Dieser Katalysator untersucht Wege zur Schaffung eines Popup-Netzwerks zur Ermöglichung von auf hohem Durchsatz basierenden Übertragungen zu entfernten Punkten mit vorhandener Glasfaser über eine mmWave-Verbindung. Das Projekt untersucht, wie man Nutzern vielfältige und ansprechende videobasierte Erlebnisse bieten kann, indem der Komplex römische Bäder (Roman Baths) in Großbritannien erkundet wird, und zeigt mit einem mobilen Gerät einen Ort so, wie er früher ausgesehen hätte. Champions: Aardman Entertainment, Teilnehmer von BBC R&D: Universität Bristol, Cambridge Communications Systems Ltd., Zeetta Networks Ltd. KI-Indexierung für die Regulierungspraxis
Dieser Katalysator erforscht Möglichkeiten zur intelligenten Automatisierung der Identifizierung von gesendeten Inhalten mithilfe von KI, um die Konformität mit den von externen Regulierungsbehörden festgelegten Metriken zu messen und zu dokumentieren, sowie zur genauen Messung interner redaktioneller, kreativer und technischer Standards. Champions: Associated Press, Al Jazeera, RTE; Teilnehmer: Metaliquid, QCRI, Tech Mahindra, V-Nova Mobile Nachrichtenerfassung mit KI-basierter Komprimierung
Mit diesem Katalysator sollen Nachrichtenzentren und Journalisten durch bessere Informationen für den vor Ort tätigen mobilen Reporter und eine schnellere Vorlaufzeit zur Ausstrahlung von Live- und bereits aufgezeichneten Inhalte unterstützt werden. Dabei werden KI und Techniken für eine verbesserte Bandbreitenauslastung durch fortschrittliche Kompressionstechniken verwendet. Champions: Associated Press, Al Jazeera, RTE; Teilnehmer: V-Nova

„Die Konvergenz zwischen Telekommunikation und Medien und Unterhaltung hat unseren Mitgliedern spannende Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit weltweit führenden Medienunternehmen eröffnet, um drängende geschäftliche Herausforderungen zu lösen“, sagte Andy Tiller, Executive Vice President, Collaboration and Innovation, TM Forum. „Diese drei Projekte sind ein klarer Beweis für den Beitrag von Kooperationen, um einzigartige praxisgerechte Lösungen für Probleme beider Branchen zu finden - nicht nur zur Transformation von Unternehmen, sondern auch des Verbrauchererlebnisses.“

„Vor dem Hintergrund der rasanten Beschleunigung von Disruption und Konvergenz im Technologiebereich erweist sich das schnell wirksame Katalysatormodell für Medien und Telekommunikation für sektorübergreifende Innovationen, Partnerschaften und umfassender digitale Transformationen bereits als ein wegweisender Ansatz“, so Imran Sroya, Director, IBC. „Wir freuen uns über den Fortschritt der ersten drei Katalysator-Projekte und werden sie gerne in diesem Monat auf der Digital Transformation World und im September auf der IBC in Amsterdam vorstellen.“

Erfahren Sie mehr über das Katalysator-Programm von TM Forum auf der Digital Transformation World in Nizza (Frankreich) vom 14. bis 16. Mai 2019. Mit Schwerpunkt auf intelligenten Einsätzen für eine 5G-Welt zeigt die Digital Transformation World, wie Unternehmen in einer sich schnell entwickelnden digitalen Welt Chancen nutzen und wettbewerbsfähig bleiben können. Unter folgendem Link finden Sie das aktuelle Veranstaltungsprogramm: https://dtw.tmforum.org/agenda/

–Ende–

Über das TM Forum

Das TM Forum ist ein Verband, der aus über 850 Mitgliedsunternehmen mit Kunden in 180 Ländern besteht. Wir fördern die Zusammenarbeit und die gemeinsame Problemlösung, um den Geschäftserfolg von Kommunikationsanbietern und Anbietern digitaler Dienste sowie deren Lieferanten in der ganzen Welt zu maximieren. Heute unterstützen wir unsere Mitglieder bei ihren individuellen Initiativen des digitalen Wandels, indem wir ihnen für die beschleunigte Umsetzung praktische, bewährte Mittel und Werkzeuge zur Verfügung stellen und Plattformen schaffen, die gemeinsame Problemlösungen und Innovationen ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter www.tmforum.org.

Über die IBC

Die IBC ist die weltweit einflussreichste Medien-, Entertainment- und Technologiemesse. Sie zieht mehr als 55.000 Teilnehmer aus über 170 Ländern an und vereint eine sehr angesehene und der Peer-Review unterzogene Konferenz mit einer Ausstellung, auf der mehr als 1700 führende Anbieter modernste Technologie vorstellen. Zusätzlich zur Messe und Konferenz von Weltrang umfasst die IBC auch die IBC Daily, IBCTV und IBC365.

IBC365 stellt das ganze Jahr über Erkenntnisse und Meinungen von führenden Journalisten der Branche zu aktuellen Themen und wichtigen Trends bereit, ergänzt durch aufschlussreiche Whitepapers, begutachtete Fachbeiträge, sehr ansprechende Webinare und eine umfangreiche Video-Bibliothek.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.