18.05.2018 - 10:04 Uhr

Das Goethe-Institut zeigt in Brasilien einen alten Film und löst unerwartet heftigen Streit aus

Ende der neunziger Jahre hat der britische Filmemacher Isaac Julien einen Film gedreht über den Antikolonialismus-Vordenker Frantz Fanon. Alter Kaffee, denkt man, in Brasilien hat der Film nun eine Kontroverse ausgelöst.

Den vollständigen Artikel auf www.nzz.ch lesen.