Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

01.12.2021 - 12:33 Uhr

DAX baut Gewinne am Mittag aus - Autowerte gefragt

Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet.

Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 15.310 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 1,4 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

Nach dem Omikron-Schock der vergangenen Tage stehen die Zeichen demnach vorerst auf Erholung. Die Verunsicherung wegen der neuen Corona-Variante bleibt Marktbeobachtern zufolge aber hoch. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Wertpapiere von Volkswagen, Daimler und Siemens. Auch die Autowerte Porsche und BMW legen kräftig zu. Am Ende der Liste rangieren die Aktien von Hellofresh, Sartorius und Qiagen entgegen dem Trend im Minus. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 27.935,62 Punkten geschlossen (+0,41 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Mittag wurden für eine Feinunze 1.787 US-Dollar gezahlt (+0,7 Prozent). Das entspricht einem Preis von 50,70 Euro pro Gramm. Der Ölpreis stieg unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochmittag 72,38 US-Dollar und damit 4,6 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

CFD sind komplexe Finanzinstrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Bei unserem Partner direktbroker-FX verlieren 82% und bei unserem Partner direkt-TRADE.com 76,7% der Kleinanlegerkonten Geld beim CFD Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.